Es ist mittlerweile eine Tradition, die sich seit nun mehr als 20 Jahren in jedem Jahr wiederholt: unser Tombola-Stand auf dem gemütlichen Saseler Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende. So war auch bei diesem Mal die Vorfreude auf unser Projekt wieder sehr groß. Viele Tischabende im Voraus standen die Planungen zu allen notwendigen Erledigungen und Vorbereitungen auf dem Tagesplan. Zum Beispiel den detaillierten Schichtplan zu erstellen, durch den an den drei Tagen die Bude aufgebaut, besetzt und abgebaut wird. 

Doch wo kommen die vielen Preise eigentlich her? Auch dies hat aus alter Sitte Bestand gehalten. Jeder Tabler kümmert sich über das Jahr verteilt um Spenden, welche dann verlost werden können. Bei uns gilt das Motto: „Jedes Los gewinnt für den guten Zweck!“ Die überwiegende Mehrheit der Lose beschert den Käufern Trostpreise – und uns viele glückliche Kinderaugen, wenn sie sich ihre liebsten Dinge aus unserem Sortiment aussuchen dürfen. Das ist im Grunde genommen für uns alle die größte Freude! Daneben haben sich über die Jahre die Weihnachtsgänse aus Dithmarscher Zucht in Sasel herum gesprochen. Viele Besucher kommen extra dafür auf den Weihnachtsmarkt und probieren Ihr Glück. Wir hören immer wieder davon, dass unsere Gewinner die Gans mit Bekannten oder Verwandten in der Weihnachtszeit gemeinsam genießen. Der Hauptpreis allerdings, hat selten jemanden so glücklich gemacht, wie in diesem Jahr. Ein Junge im Alter von 10 Jahren, der bei seinen Großeltern lebt, konnte von seinem letzten Taschengeld gerade mal ein einziges Los erstehen. Er überlegte noch, welche Farbe er wählen sollte, nachdem er schon einige Minuten vor der Bude auf und ab gelaufen war. Er selbst und wir alle trauten unseren Augen kaum, als er tatsächlich den Hauptgewinn aufrollte. Er sagte, sein größter Wunsch ginge damit in Erfüllung: eine Playstation 4.

Und wofür der ganze Aufwand? In diesem Jahr sind wir ganz besonders stolz, einen Erlös in Höhe von insgesamt 4000 Euro an den Verein Clowns im Einsatz e.V. spenden zu können. Professionell geschulte Clowns bringen Kinder unter anderem in Kliniken und Bewohner in Senioreneinrichtungen zum Lachen. Dieser Vorgang unterstützt auf spielerische Art und Weise nachweislich den Genesungsprozess der Menschen. Mit dem Erlös möchten wir in diesem Jahr konkret eine weitere Anschlussfinanzierung von Besuchstagen im Hamburger Kupferhof ermöglichen. Aufgrund der großzügigen Spendenbereitschaft wurde das gesetzte Spendenziel um gut 1000 Euro überschritten, wodurch wir die Möglichkeit haben, die Clowns bei ihrer Arbeit in der Erstunterbringungseinrichtung für Flüchtlingskinder -Schmiedekoppel- zu unterstützen. Dieser Betrag konnte durch zwei großzügige private Spenden verdoppelt werden, worüber wir uns ebenfalls sehr glücklich schätzen. 

Durch all die wunderbaren Erlebnisse sehen wir mit größter Freude der Teilnahme am kommenden Saseler Weihnachtsmarkt entgegen.

YiRT

Tobias RT100 Hamburg 

25. April 2018